SUS Oberaden > Mannschaften > 1te Verbandsliga > Der Kreispokal ist in Oberaden!

Der Kreispokal ist in Oberaden!

HC TuRa Bergkamen – SuS Oberaden 30:33 (14:17) – Ein wenig klein war er, der Kreispokal, und doch freuten sich die Cobras über den Gewinn, der im vergangenen Jahr noch im Endspiel gegen Altenbögge verpasst wurde. „Ich bin überglücklich über den Sieg aber auch über die Art und Weise, wie wir beim Finalfour aufgetreten sind“, freute sich Cobras-Trainer Alexandros Katsigiannis über den Erfolg seiner Mannschaft, die bis auf den verletzten Pascal Stennei alle Mann aus der ersten Mannschaft dabei hatte und „auch verdient gewonnen haben“.

Danach sah es schon in der ersten Hälfte aus, als die Oberadener klar führten und das Spiel gegen die TuRaner beherrschten. 10:6 (16.), 15:9 (26.) und 17:14 (30.) stand es für den SuS, der erst beim 19:19 (38.) den ersten Ausgleich hinnehmen musste. Doch dann gab es einen Bruch im Spiel, auch weil die Bergkamener „taktisch und diszipliniert zu Werke gingen“. 23:22 (45.), 26:23 (47.) und 28:25 (50.) lauteten die Zwischenstände der TuRa-Führungen. Sechs Cobra-Tore in Folge rückten das Bild dann wieder zurecht aus Oberadener Sicht und brachten letztlich auch die Entscheidung. Je zweimal Tim Fehring und Thorben Roßfeldt, Tim Braach sowie Lauris Hajduk sorgten für einen Drei-Tore-Vorsprung, doch auch zwei weitere TuRa-Treffer machten dem Sieg der Grün-Weißen keinen Strich mehr durch die Rechnung.

„Wir haben das in der Endphase mit Tim Fehring und Tim Braach sehr gut gemacht und auch in der Abwehr mit Marvin Makus im Tor clever gelöst“, so Katsigiannis, der in der Woche vor Ostern noch ein wenig ruhiger trainieren wird und dann mit voller Konzentration auf die Partie in Spradow hinarbeiten will. Doch am Sonntagabend wurde erst einmal gefeiert und der Kreispokal bleibt erst einmal in Oberaden. Nur am Montag, da war er in Münster, aber das ist eine andere Geschichte…

SuS: Marvin Makus/Börge Klepping – Fabian Lauber 5, Lauris Hajduk 6, Mika Matthies, Bastian Herold 3, Tim Fehring 5/2, Lukas Wegelin, Mats-Yannick Roth, Tim Braach 3, Bastian Stennei 2, Stephan Schichler 2, Tim Holtmann 2, Thorben Roßfeldt 5

» zurück.